Côte de Brouilly

Dieser helle purpurrote Wein ist zugleich elegant und stoffig. Der Côte de Brouilly weist Aromen von frischen Trauben und Pfingstrosen auf.

Den größten Genuss bereiten die zarten, lebendigen Weine nach kurzer Lagerung im Keller, die ihnen noch mehr Eleganz verleiht. Die Anbaufläche gestaltet sich recht einheitlich. Die Gamay-Trauben werden auf einem Boden aus Granit, Diorit (Tiefengestein) und Schiefer angebaut. Auf dem Gebiet der Appellation Côte de Brouilly führen die Weinbauern einen ständigen Kampf gegen die Bodenerosion. Dazu ziehen sie in den Hängen Entwässerungskanäle und mulchen regelmäßig die Rebflächen.

Auf den 336 Hektar erzeugen 50 Weinbauern im Schnitt zwei Millionen Flaschen im Jahr.