Der besonders bekannte Beaujolais Primeur oder Nouveau ist ein sogenannter „Frühwein“ aus dem Weinbaugebiet Beaujolais, der noch im Jahr der Herstellung traditionell am dritten Donnerstag im November in den Handel kommt. Er wird mittels einer speziellen Fermentationstechnik, der Kohlensäuregärung (Macération carbonique) in einem sehr schnellen Verfahren hergestellt.

Bei der klassischen Herstellung würde der Gärungsprozess nämlich viel zu lange dauern. Der Geschmack des Primeurs ist spritzig und ähnelt stark dem „Federweißen“. Idealerweise besitzt er ein stark fruchtiges Bouquet, dessen Aromen von unaufdringlichen Tanninen durchsetzt sind. Obwohl sein Alkoholgehalt etwa zwölf Prozent beträgt, nimmt man diesen kaum wahr. Eine Trinktemperatur von zwölf bis vierzehn Grad ist zu empfehlen. Aufgrund seiner Süffigkeit wird er gerne in geselliger Runde oder auf Partys getrunken.

Vielleicht trinkt ja sogar der eine oder andere beim Spiel im Casumo casino nebenher auch ein Gläschen dieses eleganten Franzosen? Einen Versuch wäre es allemal wert. Da dieser Wein nach der Produktion nicht sehr lange haltbar ist, sollte er bis etwa Ostern des darauffolgenden Jahres getrunken werden.

Klimatisch bedingte Differenzen

Die klimatischen Bedingungen eines Jahrgangs spielen bei der Qualität des Beaujolais Nouveau eine ganz besondere Rolle, was bei anderen Rotweinen nicht unbedingt der Fall ist. In heißen Sommern ist eine frühe Lese möglich. Somit hat der Wein genügend Zeit, bis zum terminlich festgelegten Verkaufsstart ein abgerundetes Aroma zu entwickeln.

Wenn sich die Lese jedoch aufgrund eines nassen oder kühlen Sommers bis in den Oktober hinein verschiebt, leidet in jedem Fall die Qualität des Primeurs. Auch ist der Einfluss des Kellermeisters bei Jungweinen begrenzt, da die Lagerzeit nur sehr gering ist und der Wein nicht, wie ein klassischer Rotwein, ausgebaut wird.

Besonderes Interesse, ja sogar einen gewissen Kult-Status hat der Beaujolais in Japan. Nach Frankreich ist dieses Land der Hauptabnehmer für den jungen Beaujolais-Wein. Auch dort beginnt am dritten Donnerstag im November der Verkaufsstart, der jedes Jahr von großem Medien-Interesse begleitet ist.